Monday, 22 October 2012

PETŐ BUCH

Neu URL

http://www.blurb.co.uk/bookstore/detail/3647662

András Pető war ein Heiler. Unter schwierigen und turbulenten Umständen im Ungarn der Nachkriegszeit entwickelte er aus einer ganz persönlichen Praxis der Bewegungstherapie mit gelähmten Kindern und Erwachsenen eine pädagogische Methode, von der die moderne Konduktive Förderung heute stolz ihre Wurzeln herleitet.
 
Aber wer war er? Was hat er wirklich gemacht? Was war seine Methode?
 
Über András Pető war überraschend wenig bekannt, sogar seine glühendsten Anhänger wussten allgemein wenig über ihn. Zu seinen Lebzeiten kultivierte er eine Aura des Mysteriösen um sich; nach seinem Tod wurde er ein Mythos.
 
Dieses Buch bietet persönliche Erinnerungen naher Gefährten und Kollegen, von denen einige kürzlich veröffentlicht und andere eigens für diese Veröffentlichung geschrieben wurden. Es wird versucht, eine Zusammenfassung zu geben und sein Leben und Werk zu verstehen. Die Originale sind auf Deutsch, Ungarisch und Englisch geschrieben. Hier werden sie auf Englisch präsentiert.
 
Dieses Buch enthält Verlaufsnotizen für seine Studenten, die er genau zu der entscheidenden Zeit geschrieben hat, als seine Bewegungstherapie sich zur Konduktiven Förderung entwickelt hatte. Und es bietet eine kleine Sammlung seiner Gedichte, die sehr offen seine eigene Seelenqual zeigen. Sie sind auf Ungarisch beziehungsweise auf Deutsch geschrieben und werden hier auch in englischer Übersetzung präsentiert, gemeinsam mit den Faksimiles ihrer Originale.
 
Dieses Buch soll helfen, einige der Mythen um András Petőőőzu widerlegen, damit die Leser anfangen können, sich eine eigene kritische Meinung darüber zu bilden, wer er war und was er getan hat. Wir hoffen, dass das Buch dazu beitragen kann, dass die Leser das in Frage stellen und überprüfen, was sie schon von András Pető und seiner Arbeit wissen, und es in Beziehung zu heutiger Praxis und der Berufung auf seinen Namen setzen.
 
Dieses Buch ist keine endgültige Stellungnahme. Das Feld der Pető–Studien wartet auf weitere, extensive Kultivierung.
 
Mit Vorwörtern von Judit Forrai, Jo Lebeer und Reuven Feuerstein.
 

Labels: , ,

0 Comments:

Post a Comment

Subscribe to Post Comments [Atom]

<< Home